skip to Main Content
Ich Wollt‘, Ich Wär‘ ‘ne Spinne …
Bezaubert von gold gefassten Opalen: "Schau mir in die Augen, Kleine." Foto: Aenic / Pexels

Ich wollt‘, ich wär‘ ‘ne Spinne …

… Brillen für alle Sinne

Frankfurt, 16. Juli 2020 (tac). „Ich wünschte, ich wäre eine Spinne“ stoßseufzte die Kundin.

Team Nordendblick: „???“ (dazu ein „grrrrr!“ von Carina Schäfer).

Und so erzählte die Brillenliebhaberin und Biologin, dass Spinnen vier, sechs oder acht Augen haben. Das mache das Vieraugenprinzip erheblich einfacher in Zeiten von Corona-Homeoffice …. Vor allem aber brauche Frau Spinne für ihre vier, sechs oder acht Augen natürlich auch zwei, drei oder vier Brillen. Und müsse sich nicht entscheiden zwischen so vielen tollen Fassungen – denn das war das Problem.

Ich bin kein Spinnenfreund, aber das interessierte mich doch. Google half und fand wunderschöne Bilder mit Spinnenaugen in allen Farben. Das gut frisierte Exemplar oben hat zwar „nur“ vier Augen, aber sehen sie nicht aus wie goldgefasste Opale? Womit wir wieder beim Thema „Der schönste Schmuck für Ihre Augen“ wären …

Für die „Spinnenfrau“ (sie nimmt uns das nicht übel) löste sich das Problem anders: Unser Glashersteller Rodenstock liefert das zweite Set Gläser gleicher Stärken innerhalb eines Jahres zum halben Preis – diesen Rabatt geben wir natürlich an unsere Kunden weiter und so wurde Brille Nr. 2 erheblich günstiger. Ich weiß allerdings nicht, ob ein drittes Modell auf dem Geburtstagswunschzettel landete …

Aber ich werde künftig jede Spinne mit Wasserglas und Postkarte auswildern und dabei „Schau mir in die Augen, Kleine“ flüstern …

Genießen Sie den Sommer, bleiben Sie gesund.

Ihr Martin Kiel mit Team Nordendblick

 

Back To Top