skip to Main Content

Schauen Sie durch die rosarote Regenbogen-Brille!

Trends 2021: Starke Brillen und Sonnenbrillen für gute Laune

9. März 2021 (tac). Der Frühling hatte seinen ersten Auftritt, die Sonne wärmt schon und wir ahnen, dass Sie den Sommer ebenso herbeisehnen wie wir. Deshalb haben wir Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um die neuen Sonnenbrillen superschnell zu bekommen. Und waren da erfolgreicher als mancher Impfstoffeinkäufer: Alle Brillen sind jetzt da, alle Brillen, alle …

Sechs Brillentrends 2021
 
1. Schildpatt-Prints in hellen Creme- und Carameltönen: klassisch, nobel und elegant. Auf breiten Acetat-Rahmen, (halb-) transparenten Fassungen oder als Detail auf Bügeln von Metallbrillen.
 
2. Sehen und gesehen werden: „Bold Acetat“ – glänzend oder matt, milchig oder transparent: Eine wie meine ist keine!
 
3. Ultraslim, hauchzart, hochdezent: Edelstahl- oder Titanfassungen in Gold, Silber oder Schwarz: Passend zu jedem Stil, federleicht und kaum zu spüren.
 
4. Organische Materialien wie Holz, Kork, Stein, Moos und Sand in Naturtönen: Taupe,
Ocker, Terrakotta, dunkles Grün, Rost oder Sand.
 
5. Retro ist Avantgarde: Raffinierte Metallkombinationen mit fast architektonischen Linien, Doppelstege, Cateye-Styles: Das Beste der 50er, 60er und 70er für die 2020er.
 
6. Powerfarben für Sonnenbrillen: Ob rund, eckig oder oversize: Fassung und auch die Gläser dürfen knallen. Das brauchen wir jetzt!

Die Messen mussten ausfallen, aber viele Hersteller schicken ihre Vertreter mit ausgewählt bestückten Musterkoffern zumindest zu den anspruchsvolleren Optikerkunden: Im Nordendblick hatten wir ziemlich viel (einwandfrei maskierten) Besuch. Die Brillenfassungen und Sonnenbrillen, die wir für Sie ausgesucht haben, mussten hohen Ansprüchen genügen:

  1. Die Brille 2021 muss gute Laune machen: Gerade jetzt. Ihnen und all denen, die Sie anschauen!
  2. Wenn das halbe Gesicht unter einer Maske verschwindet, muss die Brille das wettmachen.
  3. Wenn das halbe Gesicht unter einer Maske verschwindet, darf die Brille nicht auch noch die andere Hälfte dominieren.
  4. Die Brille muss ein Vielkönner sein und mit „Schnutenpulli“* ebenso funktionieren wie ohne.

Eine Herausforderung, zugegeben: „Form follows function“ im Extrem. Doch wir wissen: An Brillen, die das schaffen, haben ihre Träger*innen viel und lange Freude.

Also finden Sie im Frankfurter Nordendblick (wie immer) besonders extravagante und individuelle Fassungen, starke Farben und starke Formen. Vor allem viel Farbe – wir setzen jetzt auf „Naturtöne“: Gibt es „natürlichere“ Farben als die eines Regenbogens? Als Himmelblau, Grasgrün, Sonnengelb, Mohnrot?

Ob Sie die Welt durch die rosarote Brille sehen möchten oder durch die blaue, die grüne, die rote, die regenbogen-farbenreiche: „Das Leben ist schön. Man muss es einfach durch die schönste Brille betrachten.“ (sehr frei nach Alexandre Dumas d. J.).

 

* Wir haben uns in den Regionen Deutschland umgehört und fanden in vielen Dialekten ganz spezielle Namen für den „Mndschtz“: Schnüssjardinche oder Schnüssjäckje, Maulkörbla, Waffelrollo“ oder „Waffeldüchla, Goschnhalter, Söderlabbn, Gesichtsbämbers, Schbodsbremsn, Blabberdeggl“ oder MuNaSchu. Oder Bützjekondom. Sie kennen noch mehr? Her damit!

Back To Top