skip to Main Content
Trend: Filigrane Fassungen
Timo Maul trägt WRIGHT von MASUNAGA, Christiane Hensel mit HEAT UP 1 in der von WOOW, Carina Schäfer trägt PERSPECTIVE von GÖTTI und Martin Kiel zeigt Modell 3303 von SCHNUCHEL FÜR NORDENDBLICK.

Trend: Filigrane Fassungen

werden immer filigraner …
… und verschwinden ganz.

12. Februar 2018 (tac). Wir haben gewettet im Nordendblick: Wann trennen sich die Brillenfans Annegret Kramp-Karrenbauer und Thomas de Maizière von ihren „Balken“? Wann siegt die Lust auf Neues über das vertraute Bild?

Wette Nummer 1 haben wir alle gewonnen:„AKK hat eine neue Brille, bevor Deutschland eine neue Regierung hat.“ Bei Thomas de Maizière reichen die Tipps von „neue Regierung – neue Brille“ über „sowie er nicht mehr im Amt ist“ bis zu „nie – der steigt um auf randlos und bleibt bei seiner Glasform.“

Zugegeben: Wer so in der Öffentlichkeit steht, hat es schwer: Das Äußere gehört zur „Marke“ – nicht nur die Yellow Press widmet einer neuen Frisur auf dem Politikerkopf mehr Platz als dem Programm im Kopf. Und das Publikum zetert, er oder sie laufe Trends nach und schließt daraus auf politische Unzuverlässigkeit.

Dabei meint „Trend“ genaugenommen eine langfristige und nachhaltige Entwicklung. Der „neueste Brillentrend“ lässt sich also locker zehn Jahre tragen – wenn man das denn will.

Frankreich und Spanien sind „Brillenländer“: Dort gönnt man sich durchschnittlich alle eineinhalb Jahre eine neue Brille; hier nur alle vier Jahre. Und so setzen sich die größeren, runderen, filigraneren Fassungen bei uns langsamer durch als anderswo.

Doch die Richtung ist eindeutig – das zeigte jetzt die Internationale Messe für Optik und Design in München. Hier präsentieren Hersteller aus der ganzen Welt die neuesten Trends, hier stellen auch kleine kreative Brillenhersteller ihre Ideen vor. Und hier sind wir jedes Jahr auf Entdeckungstour. Unser Resümee 2018:

Die filigranen Fassungen werden immer filigraner. Einige Vorreiter wie die Schweizer Firma Götti denkt diese Entwicklung weiter und lässt die Fassung ganz verschwinden: Die randlose Brille ist wieder da!Anders als früher geht es nicht darum, die Brille unsichtbar zu machen, im Gegenteil: Randlose Brillen erlauben extravagante, individuelle und zu jedem Gesicht und jeder Sehstärke perfekt passende Glasformen.

Die Brillen aus dem Land der Feinmechaniker sind technische Meisterwerke: Sie kommen ohne Schrauben, Kleben oder Löten aus: Bügel, Scharniere, Nasensteg und ihre Befestigungen am Glas werden zusammengesteckt und die Einzelteile verbunden wie feinste Uhren.

Ganz was Feines sind auch die Fassungen des japanischen Hoflieferanten Masunaga: Sehr dezent, sehr edel und von höchster Qualität kommen die handgearbeiteten Brillen aus dem 1905 gegründeten Traditionsunternehmen daher. Wir sind stolz darauf, dass wir diese Kunstwerke jetzt als einer von sehr wenigen Optikern anbieten dürfen.

Back To Top